Waffelherzen backen mit den Enkeln
meine Freizeit

Kochen mit den Enkelkindern

Beschäftigung mit Kindern hält jung und fit

von Detlef Untermann (Kommentare: 1) , Foto: Pixabay

Wenn unsere Enkel zu uns kommen, dann dürfen sie sich wünschen, was es zu essen gibt. Während sich unser ältester Enkel immer Sushi wünscht, wechselt unser jüngster Enkel zwischen vietnamesischer Sommerrolle, Wiener Schnitzel und Pfannkuchen. Und selbstverständlich ist, dass sie beim Kochen mitmachen.

Kochen mit den Enkelkindern ist so ziemlich das Spannendste, was man mit den Kleinen machen kann – wobei es eine Altersbegrenzung nach unten eigentlich nicht gibt. Mit Wasser und Mehl können selbst die Kleinsten schon umgehen, wenn man sie denn nur lässt.

Lass die Kinder ruhig etwas ausprobieren

Das Lassen ist übrigens das Wichtigste, was man beim Kochen mit Kindern berücksichtigen sollte. Jede Einschränkung ist eine Einschränkung der Kreativität. Lass die Kinder ruhig etwas ausprobieren. Nur so können die Kleinen lernen, dass es bestimmte Dinge gibt, die nicht zusammen passen.

Erste gemeinsame Kochaktionen mit unseren Enkeln hat es bereits gegeben, als diese vier Jahre alt waren. Heute, im Alter von sechs bzw. acht Jahren, sind unsere beiden Buben regelrechte Profis in der Küche. Das Sushi, das unser Ältester so gerne ist, macht er selbstverständlich selber. Und unser Jüngster ist beim Pfannkuchen ebenso fit wie beim Wiener Schnitzel oder der vietnamesischen Sommerrolle. Selbst das Reispapier, das man dazu benötigt, hat er schon selbst gemacht, als er mit seiner Mutter in Vietnam war.

Leckerbissen! Was für ein Wort

„Dass es den Begriff ‚Leckerbissen’ noch gibt, verdanken wir nicht den Gastronomen, sondern den Großmüttern“, hat der Schweizer Aphoristiker Billy einmal gesagt. Oder Großvätern, würde ich jetzt hinzufügen, da die Küche in unserem Haushalt ja mein Revier ist. Eine Auswahl an kreativen Rezepten findest du in meinem Kochbuch. Der ‚Nachtisch-Hamburger’ ist ein echter Renner bei den Kleinen. Hier findest du das Rezept.

„Leckerbissen!“ Was für ein Wort, was für ein Klang. Vor allem werden da Erinnerungen wach, wie man als Kind in etwas gebissen hat, was unglaublich lecker war. Meistens waren da auch Oma oder Opa nicht weit, die sich schon damals mit engelsgleicher Geduld dem Nachwuchs gewidmet haben.

Nicht wenige haben früher mit ihnen ihre ersten Gehversuche in der Küche unternommen. Vor allem Backen mit Oma stand immer hoch im Kurs, weil man da Naschen durfte, was das Zeug hielt. Aber auch heute sind es nicht selten die Großeltern, die ausreichend Zeit und Geduld haben, um ihre Enkel zu betreuen und dabei zuweilen auch die Küche unsicher zu machen. Warum also zum neuen Jahr nicht eine gemeinsame Kochaktion mit den Kindern?

Vita Natura empfiehlt

1 Day Diet

Nahrungsergänzungsmittel – Kautabletten zur Unterstützung der täglichen Ernährung

Generationenkonflikte spielen keine Rolle

Dabei haben nicht nur die Kleinen Spaß. Auch für Oma und Opa ist das Unterhaltung pur, zumal Generationenkonflikte in diesem Verhältnis so gut wie keine Rolle spielen. Insofern ist es bei diesem Generationenkochen relativ einfach, die Kinder für eine ausgewogene Ernährung zu sensibilisieren - angesichts des unaufhaltsamen Vormarsches von Fast Food ist dies wichtiger denn je.

Wie auch immer: Die Beschäftigung mit Kindern bzw. Enkelkindern – sei es mit fremden oder den eigenen – hält jung und fit. Und die Kleinen lieben und genießen es, wenn jemand in der hektischen Welt von heute jemand sich Zeit für sie nimmt und mit ihnen beschäftigt.

Mit Kindern beschäftigt sich übrigens auch der Verein KINDER | KOCHEN, der Kochpaten an Schulen vermittelt, die dann dort Kochkurse für ganze Schulklassen geben. Wer sich dafür näher interessiert, findet Informationen dazu unter kinder-kochen.

Das könnte dich auch interessieren: Lange Winternachmittage mit den Enkeln von Uwe Wolfrum oder Wie ernähre ich mich ausgewogen? von Corinna Dürr.



Kommentare

Kommentar von Gisela |

Meine Enkel kommen einmal die Woche und ich backe mit ihnen oft Apfelpfannkuchen. Das ist schon zu einer Tradition geworden und wir freuen uns schon auf den Teig rühren, die Äpfel schnippeln und natürlich das gemeinsame Essen.

Hinterlasse eine Antwort

meine gesunde Post

Wir liefern alle Highlights automatisch direkt in dein Postfach

* Pflichtfelder

Detlef Untermann

Detlef Untermann ist derzeit der einzige Großvater Deutschlands, der als solcher seine Gedanken in einem Blog veröffentlicht. Doch das ist längst nicht alles, was der 65-jährige Journalist und Kommunikationsmanager zu bieten hat. Der leidenschaftliche Hobbykoch ist u.a. Vorsitzender des Vereins KINDER | KOCHEN. In seinen Texten zeigt der Opa von zwei Enkeln, wie kreativ man Freizeit gestalten kann und gibt wertvolle Ratschläge aus eigener Erfahrung.

mehr lesen

Über uns

Hier erfährst du mehr über unser Autorenteam

 

Vita Natura Shop

Unsere Produkte im Überblick