Farbpulver
meine Freizeit

Wie Farben auf die Psyche wirken

Farben sind viel mehr als schmückende Attribute.

von Fiona Amann (Kommentare: 0) , Foto: ©Jag_cz - stock.adobe.com

Farben beeinflussen unser Denken, wecken Gefühle, schüren Ängste oder vertreiben düstere Gedanken. Seit Goethe sich intensiv mit Farbpsychologie beschäftigte und darüber schrieb, werden Farben nicht einfach nur gesehen und wahrgenommen, sondern auch gefühlt, analysiert und interpretiert. Mal aus medizinisch-psychologischer, mal aus kultureller oder künstlerischer Sicht.

Die Farbpsychologie ist inzwischen ein ernsthaftes Thema, mit dem sich Designer, Malermeister und Einrichtungsberater, aber auch Therapeuten und Psychologen intensiv beschäftigen – aus vielen guten Gründen. Es geht schließlich um unser Wohlbefinden, für das manchmal schon die Entscheidung für die eine oder andere Farbe sorgen kann.

Gelb macht froh und vertreibt sogar den Winterblues

Wie wirksam Farben auf die menschliche Psyche wirken, wissen alle, die schnell unter dem sogenannten Winterblues leiden. Graue Winter- und Nebeltage lösen bei ihnen Trübsal und schwere Gedanken aus, die bis zu ausgewachsenen Depressionen führen können. Je länger Herbst und Winter dauern, desto schlimmer das gefühlte Unglück. Zum Glück für alle Betroffenen gibt es einen wirkungsvollen Stimmungsaufheller, der völlig ohne Nebenwirkung daherkommt und überall ganz einfach umzusetzen ist: die Farbe Gelb! Egal ob du eine ganze Zimmerwand gelb streichst, ein gelbes Möbelstück in den Fokus rücken oder ein Blumenbild mit gelben Blüten aufhängen möchtest, das Gelb wirkt schon im täglichen Vorübergehen. Ein Augenblick genügt und das Gehirn verbucht die gelbe Fläche als positives Signal und stößt Glückshormone aus.

Gelb strahlt Wärme aus, heitert auf und vertreibt schlechte Gedanken. Gelb steht aber auch für Kreativität, fördert Konzentration und Aufmerksamkeit. Mit dieser Eigenschaft hat es die Farbe Gelb immerhin zur international anerkannten Warnfarbe gebracht. Sie kommt auf selbst erklärenden Symbolen überall zum Einsatz, wo Gefahren lauern durch giftige, explosive, radioaktive oder leicht entflammbare Stoffe.

Manche Farben werden je nach Kultur anders interpretiert.

Wie die Kultur eines Landes sich auch auf die Bedeutung von Farben auswirkt zeigt sich am Beispiel Schwarz und Weiß. Während in Europa Schwarz vorwiegend die Farbe der Trauer ist, zeigt China als Zeichen der Trauer reines Weiß. Dahinter steht der kulturell bedingte Umgang mit dem Tod. Während in der westlichen Welt der Tod als persönlicher, oft auch materieller Verlust verstanden wird, steht in China die nunmehr erreichte gottgleiche Reinheit des Toten im Vordergrund und dazu passt, nicht nur nach Ansicht der Chinesen, am besten reines Weiß.

Lila ist Macht. Helles Lavendelblau stimmt freundlich und beruhigt.

Lila und Violett setzen sich aus verschiedenen Anteilen von Rot und Blau zusammen, entsprechend unterschiedlich fällt auch die Wirkung dieses breit gefächerten Farbspektrums aus. Während sattes, dunkles Violett kulturbedingt eher eine Farbe der Mächtigen und Reichen war und ist, wach und zugleich wachsam macht, wirkt helles, zartes Lavendelblau eher beruhigend und stimmt freundlich.

Lieblingsfarbe Blau hat viele psychologische Seiten

Wasser und Himmel sind blau und der Deutschen meist geliebte Farbe ist es auch. Blau gilt als besonders seriöse Businessfarbe, deswegen wirbt die Deutsche Bank mit Blau um das Vertrauen ihrer Kunden. Unsicherheit wird so vom ersten Augenblick erstickt, was ja bekanntlich gut fürs Geschäftemachen ist.

Wer seinen Wänden einen blauen Anstrich gibt, möchte dagegen innerlich zur Ruhe kommen – Blau ist daher gut fürs Schlafzimmer, setzt aber auch in Büros „coole“ bis beruhigende Akzente. Dosis und Sättigung machen bei Blau den Unterschied zwischen Business auf der einen Seite, Ruhe, Luft und Weite auf der anderen.

meine gesunde Post

Abonniere hier unseren Newsletter

* Pflichtfelder

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Rot ist Liebe, Leben, Leidenschaft und Aggression.

Rot ist eine Signalfarbe, die am besten nur in kleinen Dosen zum Einsatz kommen sollte und dann, wenn du auffallen willst. Ein rotes Kleidungsstück, egal ob Schuhe, Mantel oder Tasche und du wirst völlig anders wahrgenommen. Tests mit Punktrichtern beim Sport beweisen, dass rote Trikots bei gleich starken Ringern eher zum Sieg führen, als blaue. Unfair, aber die Ursache dafür liegt in der Farbpsychologie und die findet im Unterbewusstsein der Punktrichter statt – sie sehen Rot und interpretieren dies mit Mut und Stärke. Weswegen manche Sportfunktionäre inzwischen sogar das Verbot roter Trikots in Wettbewerben fordern.

Rote Wände oder Möbel brauchen Platz. Gekonnt im Arbeitsbereich inszeniert, fördert die Farbe Rot allerdings auch Konzentration und Kreativität. Sparsam eingesetzt ist die Farbe Rot jedoch immer ein Knaller fürs Auge und wirkt absolut belebend.

Grün entspannt und gibt Hoffnung.

Grün ist die Farbe der Natur. Sie steht für Hoffnung, Leben und trägt damit maßgeblich zu unserem Wohlbefinden bei. Wo Grün ist, leben wir freier und entspannter als anderswo. Das ist auch der Grund, warum viele Menschen sich gerne mit vielen Zimmerpflanzen umgeben oder sogar einen Garten hegen. Grünes tut einfach gut, egal ob echte Natur, grüne Farbe an der Wand oder ein grün betontes Wandbild.

Verwende nur Farben, die dir gut tun.

Nach so viel grauer Theorie ist es Zeit für einen Farbwechsel. Wonach steht dir der Sinn? Möchtest du mehr Ruhe in dein Leben bringen oder brauchst du mehr Schwung? Oder möchtest du dem Wintergrau entkommen und für gute Laune in den eigenen vier Wänden sorgen, dann weißt du jetzt was zu tun ist. Setze auf die richtige Farbe, sei dabei mutig und kreativ. Wie schön und einfach sich Farbpsychologie in den Alltag integrieren lässt, siehst du auch in diesen Moodboards auf Pinterest. Lass dich einfach inspirieren.

Moodboard Pinterest: Gelb, wie glücklich

Moodboard Pinterest: Blau, wie romantisch

Moodboard Pinterest: Rot, wie Energie

Moodboard Pinterest: Violett, wie variabel


Das könnte dich auch interessieren: "Endlich besser fotografieren, Schluss mit Langeweile – so fotografierst du deine persönliche Sicht auf die Welt" von Fiona Amann.

Hinterlasse eine Antwort

meine gesunde Post

Abonniere hier unseren Newsletter

* Pflichtfelder

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Fiona Amann

Kinder flügge und dann… endlich mehr Zeit für mich. Fiona Amann ist Texterin, Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. In ihren Texten lüftet sie Geheimnisse aus ihrer gärtnerischen und fotografischen Schatzkiste und zeigt, wie bereichernd, gesund & spannend Leben mit Pflanzen ist.

mehr lesen

Über uns

Hier erfährst du mehr über unser Autorenteam

 

Vita Natura Shop

Unsere Produkte im Überblick

 

Vita Natura empfiehlt

Glucolin 9

Reguliert den Blutzuckerspiegel auf natürliche Weise

Das vegane Nahrungsergänzungspräparat Glucolin 9 von Vita Natura hilft durch die Kombination natürlicher Vitamine und Mineralstoffe, den Blutzuckerspiegel zu regulieren, Cholesterin in den Griff zu bekommen und sogar das Verlangen nach Kohlenhydraten zu kontrollieren. Ganz ohne Chemie und deren Nebenwirkungen!

Jetzt informieren