Frau zufrieden mit ihrer Frisur
meine Pflege

So findest du den richtigen Friseur – und deine Traumfrisur

Die wichtigsten Tipps, um Missverständnisse beim Friseur zu vermeiden und die Wunschfrisur zu bekommen

von Beate Werthschulte (Kommentare: 0) , Foto: ©chika_milan - stock.adobe.com

Wenn du den Friseur deines Vertrauens und auch deine Traumfrisur längst gefunden hast, dann kannst du dich glücklich schätzen und wirst sicher von vielen Frauen beneidet. Was aber, wenn dein Friseur in ein Geschäft am anderen Ende der Stadt wechselt oder du doch einmal eine neue Frisur ausprobieren möchtest?

Dann solltest du einige Ratschläge beherzigen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt und der Friseur genau versteht, was du dir wünschst.

Bei der Suche nach einem neuen Friseur helfen Empfehlungen von Freunden und Bekannten, aber auch ein Blick in das jeweilige Geschäft – gefallen dir die Frisuren der Mitarbeiter, wirkt der Laden ordentlich und sauber? Hast du einen Termin vereinbart, sollte dieser mit einem ausführlichen Beratungsgespräch beginnen. Am einfachsten ist das natürlich, wenn du mit deiner aktuellen Frisur zufrieden bist und nichts ändern möchtest – aber selbst dann kann es zu Missverständnissen kommen.

„Bitte nur die Spitzen schneiden“

Keinesfalls solltest du den Friseur nämlich darum bitten, „nur“ die Spitzen zu schneiden, denn darunter versteht er möglicherweise etwas anderes als du. Besser ist es, du erklärst ihm, dass dir deine jetzige Frisur gut gefällt und lediglich wieder in Form gebracht werden soll. Wenn du ihm dann noch sagst, wann deine Haare zuletzt geschnitten wurden, weiß er genau, was er tun muss.

Vita Natura empfiehlt

Eine neue Frisur soll es sein – nur welche?

Wer sich eine völlig neue Frisur wünscht, dem raten Experten, ein Foto mitzubringen, damit der Friseur zumindest eine ungefähre Vorstellung des Wunschhaarschnitts hat. Dass deine Frisur später ganz genauso aussieht wie auf dem Foto, kannst du allerdings nicht erwarten, denn nicht jeder hat die gleiche Haarstruktur. Aber ein guter Friseur wird eine ähnliche Variante für dich und deine Haare finden. Damit er deine Wünsche erfüllen kann, solltest du ihm zudem sagen, wie viel Zeit du zu Hause für das Styling der neuen Frisur aufwenden möchtest. Und wenn du dich normalerweise täglich schminkst, solltest du auch beim Friseurbesuch nicht auf Makeup verzichten – dann hat der Friseur es leichter, die neue Frisur auf deinen Look abzustimmen.

„Pony ist nicht gleich Pony“

Es gibt viele unterschiedliche Ponyfrisuren, der Pony kann fransig oder breit, klassisch gerade oder auch schräg geschnitten sein. Experten sagen, dass es für fast jede Gesichtsform den passenden Pony gibt. Deshalb solltest du den Friseur fragen, welchen Pony er dir zu deinem Gesicht empfiehlt – denn er hat den richtigen Blick dafür. Übrigens ist bei einem guten Friseur das Nachschneiden des Ponys zwischen den regulären Besuchen kostenlos und ohne vorherige Terminvereinbarung möglich.

Signalfarbe Rot

Oft wünschen wir uns nicht nur eine neue Frisur, sondern möchten auch mal eine andere Haarfarbe ausprobieren. Auch hier solltest du wissen: „Rot ist nicht gleich Rot“ – und das gilt gleichermaßen für Blond oder Braun, es gibt immer viele verschiedene Varianten und deshalb so manches Missverständnis. Ein guter Friseur wird die gewünschte Haarfarbe ganz genau mit dir besprechen und dir anhand einer Farbkarte zeigen – denn die Farbe soll zu dir passen und deine Persönlichkeit unterstreichen.

Strahlende Kupfertöne gehören übrigens in diesem Herbst zu den Trendfarben, ebenso wie dunkle Brauntöne und ein helles Beige-Blond.

Dieser Artikel von mir könnte dich auch interessieren: Heilerde – gut für Haut, Haar und Darm – Nicht nur bei Sonnenbrand während der sommerlichen Hitzeperiode, auch bei vielen anderen Beschwerden wird Heilerde als hilfreiches Hausmittel häufig empfohlen

Hinterlasse eine Antwort

meine gesunde Post

Abonniere hier unseren Newsletter

* Pflichtfelder

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Beate Werthschulte

Mein Name ist Beate Werthschulte. Ich bin PR-Beraterin und Journalistin und mit Herz und Seele Düsseldorferin. Ein guter Grund, für die größte Tageszeitung der Stadt zu schreiben. Gesundheit, Fitness und ein gepflegtes Äußeres gehören für mich zusammen – das möchte ich in meinen Blog-Beiträgen zeigen.

mehr lesen

Über uns

Hier erfährst du mehr über unser Autorenteam

 

Vita Natura Shop

Unsere Produkte im Überblick